HBV Jena 90

2. Männer: Standpunktbestimmung

Donnerstagabend fanden sich unsere Spieler der 2. Männermannschaft beim Post SV Gera ein. Der Ligakonkurrent aus der Thüringenliga (Staffel 2), auf welchen die Saalestädter hoffentlich im zweiten Teil der Saison treffen, hatten zum gemeinsamen Testspiel geladen. Für Trainer Eric Junker die erste Gelegenheit, im direkten TL-Duell ein Gefühl für den Trainingsstand seiner Jungs zu erhalten und potentielle Schwachstellen ausfindig zu machen.

Das Spiel begann recht schleppend, war geprägt durch technische Fehler auf beiden Seiten und nur selten fand der Ball den Weg ins Tor. Wenig verwunderlich also, dass nach den ersten 20 Minuten gerade mal ein 7:7 von der Anzeigetafel leuchtete.

Nach einem vollständigen Wechsel im Jenaer Rückraum und der Umstellung im Deckungssystem gab es jedoch einen ersten Bruch im Spiel unserer Männer, welche plötzlich immer wieder dem Ball hinterher liefen, nur selten Zugriff auf die geduldig ausgespielten Angriffe der Hausherren fanden und vorn regelmäßig aus dem Positionsangriff heraus scheiterten. Der sich darauf ergebenden 5:0 Lauf der Post konnte zum Halbzeitpfiff lediglich noch auf einen 4-Tore-Rückstand (13:9) korrigiert werden.

Die zweite Halbzeit sollte ähnlich ausgeglichen beginnen wie die erste Hälfte. Die Jenaer Spieler fanden nun immer wieder neue Lösungen im eigenen Ballbesitz, vordergründig bedingt durch deutlich mehr Druck auf die Geraer Defensive und die Umsetzung der zuletzt im Trainingsbetrieb einstudierten Offensivvarianten. Dennoch hatte die Tordifferenz bis zum Stand von 22:17 weiterhin Bestand. Erst durch die Verbesserung der Kommunikation im Abwehrverbund und einige schnell ausgespielte Angriffe war man in der Schlussphase wieder auf Tuchfühlung mit den Gastgebern, verpasste es jedoch durch einen vergebenen Gegenstoß und kurz darauf durch einen weiteren technischen Fehler, auf ein Tor zu verkürzen.

Der Endstand von 25:23 geht somit in Ordnung aus Sicht der Jenaer Männer, auch wenn sicher mehr zu holen gewesen wäre. Was bleibt sind weitere Erkenntnisse, welche es bis zum Saisonstart am 09. Oktober in Eisenach noch entsprechend umzusetzen gilt. Wir danken dem Post SV Gera für die Einladung, wünschen eine erfolgreiche Saison und freuen uns auf ein Wiedersehen!

 

Für den HBV spielten:

C. Schmidt, Schäfer, Fritsch (alle TH), Möley (2), Fischer, Seidel, Dubnack (12), Helk (3), Kosterlitzky, Köhler (3), Vogt, Rausch, El-Hallag (2), E. Schmidt (1), Elsen

Newsübersicht
Mit freundlicher Unterstützung