HBV Jena 90

Der Handballverein in Jena

Einladung zur Mitgliederversammlung am 28.02.2018

5. Februar 2018 von Admin3 | Kommentare deaktiviert

hiermit lade ich Euch im Auftrag des Vereinsvorstandes zur ordentlichen        Mitgliederversammlung am Mittwoch, den 28.02.2018 um 18 Uhr im Versammlungsraum unseres  Partners, der Philmed Gesundheit GmbH, Göschwitzer Straße 50 in 07745 Jena ein. Die Einladung erfolgt aufgrund des Vorstandsbeschlusses vom 09.01.2018. Die vorläufige Tagesordnung sieht folgende Punkte vor:

  1. Jahresbericht des Vorstandes,
  2. Bericht der Kassenprüfer,
  3. Entlastung des Vorstandes,
  4. Entscheidung über den Finanzplan,
  5. Beratung und Beschlussfassung über durch Vereinsmitglieder eingebrachte und vorliegende Anträge
  6. Entscheidungen nach § 9 Abs.2 der Satzung zur Bestätigung von Frau Petra Buschendorf als Vorstandsmitglied

Durch jedes Vereinsmitglied können zur Mitgliederversammlung Anträge zur Beschlussfassung durch die Mitgliederversammlung und/oder zur Ergänzung der Tagesordnung gestellt werden. Diese müssen spätestens 3 Tage vor der Mitgliederversammlung schriftlich mit Begründung beim Vorstand eingereicht werden. Später eingehende Anträge können nur beraten und beschlossen werden, wenn die Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder die Dringlichkeit anerkennt.  Zum Tagesordnungspunkt 6 wird ergänzend mitgeteilt, dass unser langjähriges Vorstandsmitglied Diana Reichardt am 08.08.2017 Ihren Rücktritt als Mitglied des Vereinsvorstandes erklärt hat. Wir bedanken uns bei Diana Reichardt für ihre jahrelange engagierte ehrenamtliche Tätigkeit. Entsprechend der Regelung in § 9 Abs. 2 der Vereinssatzung hat der verbleibende Vorstand in seiner nächsten ordentlichen Sitzung Frau Petra Buschendorf kommisarisch als weiteres Vorstandsmitglied berufen. Frau Buschendorf hatte in der Mitgliederversammlung vom 17.02.2017, in welcher die letzten Vorstandswahlen stattfanden, die nächst höhere Stimmenanzahl erreicht.

Frank Sonnefeld

im Auftrag des Vorstandes

mJc – Landesliga Spielbericht LSV Ziegelheim – HBV Jena 31:27 (16:17)

1. Februar 2018 von Admin3 | Kommentare deaktiviert

Am Samstag den 27.01.2018 ging es für unsere C-Jugend zum Rückrundenspiel gegen Tabellenführer Ziegelheim. Der schmale Kader, von 2 zusätzlichen Ausfällen geplagt, konnte von der zuverlässigen B-Jugend auf eine spielfähige Größe gebracht werden. In der ersten Halbzeit zeigte man sofort, dass sich nach dem 24:35 Hinrunden-Debakel einiges getan hatte. So ging man mit einer verdienten 16:17 Führung in die Halbzeit. Doch noch hatten beide Mannschaften nicht ihr volles Potenzial ausgeschöpft. In der zweiten Halbzeit kam dann das altbekannte Problem bei den Jungs von der Saale auf. Die Konzentration. Einfache Ballverluste, weggeworfene Bälle und einfache technische Fehler sorgten für einige Konter, die das Spiel zugunsten Ziegelheims drehten. Ohne diese Fehler hätten man das Spiel mit Sicherheit gewinnen können, denn die formierte Abwehr stand wieder einmal durchaus gut. Am Ende verliert Jena gegen Ziegelheim mit 31:27, hat mit seinem Auftritt in Ziegelheim aber gezeigt, dass man trotz des holprigen Starts zu Beginn der Saison durchaus oben in der Liga mitspielen kann.

Jena wird Handball-Hochburg für einen Tag

29. Januar 2018 von Admin | Kommentare deaktiviert

Jena. So laut und frenetisch wird in der Jenaer Sparkassen-Arena nicht immer gejubelt: Über 2000 Zuschauer haben gestern die dritte Handball-Arena zu einem Fest werden lassen. „Wir sind sehr zufrieden“, sagte Sergio Casanova, Geschäftsführer vom gastgebenden HBV Jena. Natürlich spielte ihm der Erfolg seiner Saalestädter gegen den SV Hermsdorf in die Karten. „So ein Publikum in der Thüringenliga ist schon Wahnsinn. Natürlich wissen wir, dass die Zuschauer hauptsächlich wegen dem Bundesliga-Testspiel gekommen sind. Aber ich fand die Stimmung bei unserer Partie sogar noch ein bisschen besser.“

Zum Höhepunkt standen sich die Bundesligavereine SC DHfK Leipzig und die Füchse Berlin gegenüber. Auf die EM-Teilnehmer verzichteten beide Klubs noch. Die Leipziger, die schon zum dritten Mal in Jena zu Gast waren, verbindet eine Freundschaft mit den Thüringern. „Sie sind unser Vorbild“, sagte Swen Gottschalk vom HBV. Wie Leipzig wollen die Jenaer einmal im bezahlten Handball spielen.

„Natürlich können sich unsere Spieler auch bei den Profis etwas abschauen“, meinte Casanova. Sie sahen einen 30:28-Erfolg der Leipziger. Von Beginn an verlief die Partie spannend. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Der Zweite aus Berlin ging mit einem 16:15 in die Kabine. Nach der Pause drehte der Achte aus Sachsen auf, konnte sich immer mehr absetzen und einen Zwei-Tore-Vorsprung über die Zeit retten.

Im Vorfeld stand zunächst ein Nachwuchsturnier auf dem Programm, dass in der E-Jugend die „Kreuzritter“ und in der D-Jugend „Holzland-Power“ für sich entschied. 20 Mannschaften waren hier am Start.

Anschließend folgte ein Topspiel der Thüringenliga. Der HBV Jena traf auf den alten Rivalen SV Hermsdorf. Und die Halle bebte. Die aufgrund der Tabellensituation favorisierten Jenaer taten sich besonders in der ersten Halbzeit schwer, lagen dort schon 11:16 im Hintertreffen. Doch nach der Pause drehte das Team von Trainer Ralph Börmel auf, ging beim 18:17 erstmals wieder in Führung. Die währte aber nur kurz.

Schnell stellte sich für den HBV die im Spiel gewohnte Situation wieder her, einen Rückstand hinterher zu rennen. „Bei uns ging einiges schief heute“, sagte Börmel. „Dennoch muss der Handball-Gott ein Jenaer gewesen sein, denn wir haben noch gewonnen.“ Und wie. Beim Stand von 30:31 eroberte sich der HBV 40 Sekunden vor dem Ende den Ball, schaffte den Ausgleich, fing den schnellen Gegenzug umgehend ab und hatte in Juraj Petko einen Vollstrecker, der den Siegtreffer erzielte.

Klar, dass Hermsdorf-Coach Piere Liebelt haderte: „Die Enttäuschung ist riesengroß.“ Mit Blick auf die tolle Kulisse und die Werbung für den Handball meinte er aber: „Wer heute hier war, hat es nicht bereut.“ Das sah auch Leipzig-Coach Michael Biegler so. „Ich bin zum ersten Mal hier und muss sagen, die Halle hier ist toll. Ich habe die Partie gesehen und die tolle Kulisse dazu. Da fragt man sich schon, welche Liga hier spielt.“

Holger Zaumsegel / 29.01.18

Neujahrsgrüße

3. Januar 2018 von Admin3 | Kommentare deaktiviert

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern, Freunden, Fans und Unterstützern ein gesundes neues Jahr und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen bei den Heim- und Auswärtsspielen unserer Mannschaften. Ein sehr erfolgreiches Jahr 2017 liegt hinter unseren Mannschaften, nur beispielhaft sei darauf verwiesen, dass unsere beiden ersten Mannschaften jeweils als Tabellenführer in der Thüringenliga überwintern konnten. Nach ein paar verdienten Ruhetagen stehen nun bald wieder anspruchsvolle Duelle in den jeweiligen Ligen an. Wir wünschen allen unseren Mannschaften eine weiter erfolgreiche Saison und faire und verletzungsfreie Spiele.

Thüringenliga – Männer Auswärtssieg im Spitzenspiel

10. Dezember 2017 von Admin3 | Kommentare deaktiviert

Am 09.12.2017 gelang unseren 1. Männern im absoluten Spitzenspiel bei dem ThSV Eisenach II in ihrem vielleicht besten Saisonspiel ein deutlicher 39:31 Auswärtssieg. In der ehrwürdigen Werner Aßmann Halle in Eisenach trafen hierbei der derzeitige Tabellenzweite auf den Spitzenreiter der Liga. Vor dem Spiel trennte beide Mannschaften in der Tabelle gerade ein Punkt. Das Team von Trainer Ralph Börmel hatte sich vorgenommen, mit einer konzentrierten Leistung weitere wichtige Auswärtspunkte im Kampf um die Tabellenspitze zu sichern. Begleitet wurde die Mannschaft in diesem Spiel auch von etwa 50 mitgereisten Fans aus der Saalestadt, die den Vorabend des 2. Advents nutzten, um Spitzenhandball der Thüringenliga zu genießen.

Von Beginn an entwickelte sich sodann auch das erwartete Spiel auf Augenhöhe. Unsere Männer konnten in der Anfangsphase zwar stets ein Tor vorlegen, den Gastgebern gelang jedoch bis zum Spielstand von 8:8 (12. Minute) stets postwendend der Ausgleich. Nachdem den Gastgebern dann die erste eigene Führung zum zwischenzeitlichen 9:8 gelang, legten die Männern aus Jena durch vier Treffer in Folge einen Zwischenspurt bis zum 9:12 (18. Minute) hin, ein Vorsprung der bis zum 16:18 Halbzeitsstand transportiert werden konnte. Jedoch war jedem Zuschauer auf den Rängen klar, dass damit noch längst keine Entscheidung in diesem Duell auf wirklich sehr ansehnlichem Niveau gefallen war. Entsprechend engagiert kamen die Gastgeber dann aus den Kabinen und zeigten den Gästen, dass sie nicht gewillt waren, diesen den Sieg in dem vom Schiedsrichterpaar Dähne/Scholz insgesamt souverän geleiteten Spiel zu überlassen. Bei den Spielständen von 19:19, 21:21 und 22:22 (41. Minute) egalisierten die Wartburgstädter dann auch den Spielstand. Eine Führung sollte ihnen in der Folge nicht mehr gelingen, da die Männer von Ralph Börmel im Angriff konzentriert und geduldig ihr Spiel fortsetzten und auch die ein oder andere Chance zum Gegenstoß konsequent nutzten. Zwei gehaltene 7 Meter Würfe der Eisenacher durch Torhüter Fabian Wiersbin trugen ebenso dazu bei, dass es den HBV Männer nun gelang, sich spielentscheidend über die Zwischenstände 23:28 (47.), 28:34 (53.) bis zum Schlusstand von 31:39 abzusetzen. Nach dem Spiel sollte Trainer Ralph Börmel dann insbesondere eine geschlossene Mannschaftsleistung als Garant für den Sieg benennen. Eine Feststellung, der man sich uneingeschränkt anschließen kann. Beste Torschützen des HBV an diesem Tag waren Sebastian Triller (15/4) und Kevin Elsässer (10/2). So konnten die Männer mit diesem überzeugenden Sieg zunächst Ihre Tabellenführung verteidigen, die sie auch bis zum neuen Jahr inne haben werden. Spannend bleibt der Kampf um die Spitze jedoch allemal, zumal am Sonntag die Vertretung des Sonneberger HV mit einem Auswärtssieg in Werratal (23:28) nachgelegt hat und nach Verlustpunkten nach wie vor punktgleich mit unseren Männern ist.

Am kommenden Wochenende wollen dann auch unsere 1. Frauen ihre bisher weiße Weste in der Thüringenliga (12:0 Punkte) bei ihrem Auswärtsspiel in Nordhausen (16.12.17 17 Uhr) verteidigen, um vielleicht ebenso wie unsere Herren an der Tabellenspitze zu überwintern.

Weitere Ergebnisse unserer Mannschaften vom Wochenende: VL Frauen: Kahla SV – HBV Jena II 10:29, wJC HSV Ronneburg – HBV 25:10; mJB HSV Weimar – HBV 36:30

Soip.

55F06CC7-4D3B-48EF-B16F-72D1AD113276