HBV Jena 90

leoticket HBV November Challenge - voller Erfolg!

Mit der Aussetzung des Spielbetriebes und zeitgleicher Sperrung der Jenaer Sportanlagen Anfang November war Kreativität gefragt, um unsere Vereinsmitglieder neben individuellen Trainingsplänen und gemeinsamen Online-Einheiten weiterhin zur sportlichen Betätigung zu motivieren und den Zusammenhalt beizubehalten. Eine gemeinsame Sitzung unserer Trainerteams zur Besprechung der Umstände war zeitgleich Geburtsstunde unserer HBV Bewegungschallenge! Schaffen wir es, gemeinsam und innerhalb von vier Wochen insgesamt 10.000 Bewegungskilometer zu sammeln?

Egal ob Fortbewegung zu Fuß (Joggen, Wandern, Spazieren, …) oder mit dem Rad - Nach Registrierung mittels kostenfreier Tracking-App in der Lauf- bzw. Rad-Gruppe des HBV konnten alle ihren Anteil zum Erreichen des Gesamtziels beitragen. Rund 100 LäuferInnen und über 60 RadfahrerInnen aller Altersstufen, von den 5-jährigen Minis bis hin zu unseren SportlerInnen im gereiften Alter, Aktive, TrainerInnen und nicht zuletzt der Vereinsvorstand beteiligten sich bis zum Monatsende am Bewegungsabenteuer. Ungeachtet des dunklen und zumeist auch kalten Novemberwetters wurden täglich zahlreiche Leistungen erbracht, untereinander geteilt und kommentiert, während der Gesamtkilometerzähler fortwährend anstieg und wöchentlich als Zwischenstand veröffentlicht wurde, um die allgemeine Motivation hoch zu halten.

Zeiten und Streckenlänge waren hierbei irrelevant, sondern vielmehr die sportliche Betätigung entscheidend, durchweg angestachelt aufgrund der Leistungen Anderer und dem näher rückenden Gesamtziel. Für einige Mitglieder war die Challenge gleichzeitig auch Ansporn für einen gewissen Konkurrenzkampf, um in der wöchentlichen Bestenliste möglichst weit nach oben zu klettern. Reichten in Woche 1 noch 45 Laufkilometer bzw. 190 km auf dem Rad in beiden Gruppen für den Wochensieg, so waren in Woche 3 bereits 85 km zu Fuß bzw. 320 Radkilometer notwendig. Für permanenten Ansporn war demnach definitiv gesorgt, wobei letztlich aber für alle TeilnehmerInnen die Gesamtwertung im Vordergrund stand. Lagen wir nach Woche 1 noch knapp unter dem rechnerisch nötigen Wochenmittel von 2.500 km, so sorgten die beiden folgenden Wochen mit jeweils knapp 3.000 gesammelten Kilometern dafür, dass in den letzten sieben Tagen nur noch rund 1.800 km zum Erreichen der gesetzten Zielmarke fehlten. Trotzdem sollte es bis zum Schluss spannend bleiben. Selbst am Abend des 30. November lag noch eine gewisse Unsicherheit in der Luft, bis schlussendlich die erlösende Nachricht kam, dass wir es gemeinsam geschafft und unser Ziel erreicht hatten. Der HBV hat innerhalb von nur vier Wochen über 10.000 km zurückgelegt! Am Ende waren es 10.377 km.

Für einen zusätzlichen Motivationsschub sorgte mit Sicherheit auch das Angebot von leoticket, dem Betreiber des erst kürzlich und Corona-bedingt gegründeten HBV-Online-Ticketportals, welche bis zum Erreichen der Marke von 10.000 km jeweils 0,20 € je gelaufenem/gefahrenen Kilometer spendeten. Die mit viel Schweiß erarbeitete Summe von insgesamt 2.000 € soll zu Teilen innerhalb des Vereins für die Kinder- und Jugendarbeit verwendet werden. Zusätzlich spendet der HBV 300 € an den Jenaer Kinder- und Jugendschutzdienst Strohhalm, mit welchem der Verein im Zuge seines vereinsinternen Präventionskonzeptes kooperiert. Das Geld ist hier an der richtigen Stelle und kann zur Anschaffung therapeutischer Spiele für die Beratungsarbeit genutzt werden, um die engagierte Arbeit des Kinderschutzdienstes weiter zu unterstützen.

Rückblickend betrachtet ein tolles Projekt, dank welchem unsere Vereinsmitglieder auch in dieser für den organisierten Sport komplizierten Zeit weiterhin im Ziel vereint und miteinander in Kontakt geblieben sind. Ihr könnt euch also sicher sein: Die nächste Challenge lässt nicht mehr lang auf sich warten …

Newsübersicht
Mit freundlicher Unterstützung