HBV Jena 90

B-Jungs mit Top Saisonstart

Trotz Mini-Kader: überzeugender Saisonstart der B-Jungs in Saalfeld. Für die Jungs der Jugend B ging es am vergangenen Samstag nach Saalfeld, wo es gegen die neu gegründete Jugendspielgemeinschaft Saalfeld/Könitz/Bad Blankenburg um die ersten Punkte der Thüringenliga ging.

16 motivierte und talentierte Jungs, 3 Trainer, vier Einheiten in der Woche: Im Westen Thüringens entsteht mit dieser JSG ein weiteres ambitioniertes und mit viel Engagement geführtes Jugendhandballprojekt.

Der HBV musste an diesem Tag mit einem Minikader anreisen. Neben den Ausfällen von Julian Rausch (Krankheit), Lucas Richter (Schulterverletzung), Bruno Pacholik(Klassenreise), Luca Bähr (Lehrgang), Eddy Teichmann (Arbeit) sowie Max Harles, Elias Schwarzenberg und Tom Linnemann musste die Jungtruppe um Interimskapitän Filip Dittrich auch die am Vortag auskurierte Krankheit von Rückraumshooter Louis Zemann und den Trainingsrückstand von Till Retzlaff kompensieren. Mit 9 Spielern, darunter der 13-jährige Julius Deckert und Manuel Gaipl aus der C-Jugend standen die B-Jungs direkt im ersten Saisonspiel unter Druck.

Doch schnell zeigte sich, dass das Engagement und die vielen Erfahrungen der letzten Jahre endlich Früchte trugen. Bereits zu Beginn der Partie konnten sich die dezimierten HBV-Talente auf 5:0 absetzen. Konzentrierte und überzeugend vorgetragene Angriffe sowie gnadenlose und aggressive Abwehrarbeit ließen in der ersten Halbzeit wenig anbrennen. So konnte die JSG erst in der 7. Minute das erste Mal netzen. Insgesamt ließen die B-Jungs in der ersten Halbzeit nur 6 Gegentore zu und gingen mit einem komfortablen 5-Tore-Vorsprung in die Pause (6:11 aus Sicht der JSG).

Dennoch war Vorsicht geboten. Die Schiedsrichter erachteten die die Abwehrarbeit der stark kämpfenden Jungs aus Jena als zu aggressiv und bestraften diese mehrfach mit Zeitstrafen, so dass Shooter Hannes Weber mit bereits zwei Zeitstrafen zur Halbzeit im zweiten Durchgang minutenlang auf der Bank saß, um den sowieso kleinen Kader nicht weiter zu schwächen. Insgesamt gingen die Jungs von der Saale am Ende mit 6 Zeitstrafen vom Platz, konnten Disqualifikationen jedoch vermeiden, blieben im Umgang mit Gegenspielern und Schiris sportlich fair und präsentierten sich insgesamt als abgebrühte und immer zusammen kämpfende Truppe.

Wegen der drohenden Gefahr von zwei roten Karten musste sich die Saale-Truppe im zweiten Durchgang etwas einfallen lassen und stellte auf zwei Kreisläufer um, um Rückraumspieler „einzusparen“. Getrieben vom stark kämpfenden Filip Dittrich, der vorne wie hinten seine Jungs mitzog und Linksaußen Michael Kraft, der in den wichtigen Momenten eiskalt und sehr zielsicher blieb, bauten die B-Jungs ihren Vorsprung in Durchgang zwei weiter aus und setzten sich am Ende mit 14:25 aus Sicht der JSG mit 11 Toren überzeugend durch.

Highlights vom Spiel in Videoform sowie Vor- und Nachberichte zu allen Spielen der B-Jungs findet ihr auf Instagram unter @hbvjena_bjungs

 

Torschützen HBV Jena: Hannes Weber (9, 2/2), Manuel Gaipl(5), Louis Zemann (4), Filip Dittrich, Michel Kraft, Vincent Rindt (alle 2), Till Retzlaff (1).

Newsübersicht
Mit freundlicher Unterstützung